Vorstand - Landesverband

Direkt zum Seiteninhalt

Vorstand

2. Vorsitzender und Landeszuchtwart
Kommissarische Geschäftsführung
Burkhard Itzerodt
Elbestr. 16
67574 Osthofen
Tel. 06242-5305
Fax. 06242-914818
1. Schriftführerin
Martina Wuth
Grünstädter Sraße 5
67551 Worms
Tel. 06247-7135
Kassierer
Wolfgang Backe
Bachgasse 10
67591 Mörstadt
Tel. 06247-7685
1. Beisitzer
Bernd Zimmermann
Herschberger Str.12
66987 Thaleischweiler-Fröschen
Tel. 0170-4292716
2. Beisitzerin
Birgit Schmitt-Paeslack
Am Kuhberg 12
55569 Nußbaum
Tel. : 06751 - 7684
Fax   :  06751 - 990 9055
Mobil : 0176 - 26 130 901
Ringverteiler
Matthias Schmitt
Turmstraße 8a
67659 Kaiserslautern
Telefon 0631 / 7501136





Wir trauern um Helmut Demler

Im Alter von 70 Jahren verstarb am 11.10. d. J. unser ehemaliger LV-Vorsitzender Helmut Demler aus Alzey  nach kurzer, schwerer Krankheit. Noch am 4. Februar d. J. konnten wir seinen runden Geburtstag feiern. Bereits im Kindesalter von 6 Jahren wurde bei ihm frühzeitig das  Interesse an der Rassegeflügelzucht durch seinenVater Jakob geweckt, der damals Zwerg-Rheinländer, Dt. Schautauben, Zwerg-Welsumer, Luchs- und Perückentauben züchtete. Mit der Unterstützung des damaligen 1. Vorsitzenden Reinhard Schäfer und den Züchtern des RGZV und KV Alzey war er bereits mit 12 Jahren erstmalig Ausstellungsleiter einer Lokalschau und mit 14 J. einer Kreisschau. Er wurde also schon in jungen Jahren an diese Aufgaben herangeführt und damit konfrontiert, begeistert wie er war. Auch zeigte er damals schon hoch prämierte Tiere auf Lokal-, Kreis-, Landes-, und Bundesschauen, z. B. war er mit 12 Jahren Aussteller in Hannover und mit 14 aktives Mitglied im SV der Welsumer- u. Zw.-Welsumer-Züchter. Zfr. Helmut Demler war - trotz seiner Selbständigkeit als Busunternehmer - 16 Jahre Ortsvereinsvorsitzender des RGZV Alzey, rief während dieser Zeit die „Alzeyer Allgemeinen Rassegeflügelschauen“ ins Leben. Während seiner Amtszeit war er maßgeblich am Bau eines Vereinsheimes in Alzey und dem Kauf von weit über 1000 Nr. Käfigmaterial u. v. m. beteiligt. 2020 wurde das Anwesen vom LV käuflich erworben und steht jetzt u. a. dem Zuchtbuch, der PR und Jugend RP sowie den Sitzungen des LV-Vorstandes nach umfangreicher Renovierung, an der Zfr. Demler maßgeblich federführend beteiligt war, zur Verfügung. 1988 war Helmut Demler Ausstellungsleiter der 39. LV-Schau von Rheinland-Pfalz, die erstmals in der Alzeyer Tiefgarage stattfand.
Mit seinen Zwerg-Welsumern, rostrebhuhnfarbig, die er über 25 Jahre  und mit der Großrasse, die er zuletzt wieder erfolgreich züchtete, errang er mehrere Sieger- und Blaue Bänder. Als er 1976 seine Preisrichterprüfung für die Gruppen B - D ablegte, war er der jüngste Preisrichter in Deutschlands. Als Sonderrichter wird er seit 1978 für Welsumer und Zw.-Welsumer und seit 1980 für Orpington geführt. Im SV d. Welsumer- u. Zw.-Welsumer-Züchter war er viele Jahre lang 2. Vorsitzender. Im SV Bez. Hessen-Rheinhessen bekleidete er ebenfalls über 2 Jahrzehnte lang das Amt des Pressewartes und des 2. Vorsitzenden. Von 1990 bis 2020  war er im SV Dtsch. Orpington-Züchter in verschiedenen Vorstandsämtern tätig. Seine Liebe galt den  gelb-schwarzgesäumten Orpington, mit denen er in Hannover und auf den Nationalen Siegerschauen höchste Auszeichnungen (BB und SB) errang. Neu in seiner vorbildlichen Zuchtanlage waren vielversprechende Dtsch. Zwerg-Wyandotten in weiß, an denen er sich bis zuletzt erfreuen konnte.  Sein großes Engagement in allen Bereichen machten Helmut zu einer großen Persönlichkeit in der Rassegeflügelzucht. Vor allem die Vorstandsschaft des LV spricht ihm Dank und Anerkennung für seinen tatenreichen Einsatz und die vertrauensvolle Zusammenarbeit aus, was man nicht genug würdigen kann. Die Erhaltung unseres Hobbys geht nur mit- und nicht gegeneinander. Seine beiden Töchter Dana und Katja haben sich leider nicht der Rassegeflügelzucht, sondern dem Dressursport verschrieben, die er intensiv unterstützt und gefördert hat. 2011 wurde er zum 1. Vorsitzenden des KV Alzey gewählt. Nach Übergabe des Amtes 2023 an seinen Nachfolger wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im Frühjahr 2012 übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden des LV Rheinland-Pfalz. Diesem Amt widmete sich mit voller Kraft und großem Engagement und brachte viele Dinge auf den Weg. Helmut Demler setzte sich immer für die Belange der Rassegeflügelzucht in vorbildlicher Weise ein; allein in der Tierschutznovellen-Thematik hatte er einen wesentlichen Beitrag  gegen das geplante Ausstellungs- und Zuchtverbot geleistet indem er umfangreichen Schriftverkehr auf der politischen Ebene führte. Auch in Sachen Vogelgrippe hatte er sich mit aller Kraft unermüdlich eingesetzt, um Veränderungen in der Gesetzesgebung zu erreichen. Also ein zähes Ringen mit allen Beteiligten, die unzählige Stunden Überzeugungsarbeit am Schreibtisch, PC, Telefon, per E-Mail-Verkehr, per Facebook usw. beanspruchten. Politiker, Behörden, Verbände und auch die Züchter selbst waren und sind für dieses Thema zu sensibilisieren. Aufklärung ist der Grundstein für ein  Ergebnis mit dem alle leben können und wichtiger denn je ist, wie die aktuellen Ereignisse zeigen, um ein Überleben unseres Hobby zu sichern.  Ein großer Erfolg war die Rettung von 500 Tieren in der Zuchtanlage in Wörth vor der Keulung, wofür alle bis zur Erschöpfung gekämpft hatten.  Beharrlichkeit führt zum Ziel. So wurde auch unserem LV nach vielen Hürden endlich die Anerkennung als Tierschutzverein durch das Ministerium RP im Jahre 2017 zuteil. Auch ein Verdienst von Helmut Demler, der immer „am Ball“ geblieben ist. Ziele verfolgte er unbeirrt und hochmotiviert, trotz mancher Kritik. Auch die Neuausrichtung des Zuchtbuches Rheinl.-Pfalz lag ihm am Herzen. Dass er in der Vergangenheit mit den goldenen Ehrennadeln des BDRG, des SV der Welsumer- und Zwerg-Welsumer und  des SV der Orpington-Züchter sowie der silbernen Ehrennadel des Verbandes Bayr. Rassegeflügelzüchter ausgezeichnet wurde, ist Beweis dafür, wie sehr sich Helmut Demler über 5 Jahrzehnte für die Belange der Rassegeflügelzucht eingesetzt und engagiert hat. 2017 folgte die Ernennung zum Meister der rheinland-pfälzischen Rassegeflügelzucht. 2018 wurde ihm die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz in Anerkennung langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehen. Zudem erhielt er die Silberne Ehrennadel seiner Heimatstadt Alzey.
Die Zukunft des LV lag ihm besonders am Herzen, da die Nachfolgebesetzung einiger Vorstandsämter nicht gesichert ist. Leider war ihm keine Zeit mehr vergönnt, so dass er nach der LV-JHV seinen Rückstritt aus gesundheitlichen Gründen für uns alle überraschend als 1. LV-Vorsitzender erklärte.
Mit Helmut Demler haben wir eine  Züchterpersönlichkeit verloren, die ihresgleichen sucht. Er wird als Züchter, Preisrichter, Freund und Ratgeber vielen von uns fehlen. Seiner Ehefrau Karin, die ihn immer unterstützend zur Seite stand, und seinen Familienangehörigen wünschen wir für die kommende Zeit viel Kraft und Zuversicht.

In stillem Gedenken
LV, PV, ZB u. Jugend Rheinland-Pfalz,
LV Bayern, KV Alzey, KV Worms, SV d. Welsumer- u. Zw.-Welsumer Züchter, RGZV Wörrstadt, RGZV Furth i. W., GZV Mörstadt

Zurück zum Seiteninhalt