Allen Mitgliedern des Landesverbandes und Besuchern zur Kenntnis

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu aktuellen Themen, Terminen etc.

Bitte beachten Sie auch die Änderungen auf folgenden Seiten:

11.06.2021

28.05.2021

25.05.2021

17.05.2021

12.05.2021

 

 

 

07.05.2021

01.05.2021

26.04.2021

 

 

04.04.2021

 

 

21.03.2021

 

14.03.2021

05.03.2021

03.03.2021

 

12.02.2021

 

07.02.2021

28.01.2021

 

 

 

 

27.01.2021

 

24.01.2020

 

08.01.2021

 

 

 

31.12.2020

 

20.12.2020

 

 

 

BDRG und Aktuelles: BDRG aktuell in Kürze

Aktuelles:Emu-Nachwuchs in der Zuchtanlage Wörth

Aktuelles: Großer Unmut unserer Taubenzüchter wegen Impfstoffabgabeverordnung

Aktuelles: Hinweise zur Impfstoff-Abgabenordnung und der daraus entstehenden Auflagen 

Aktuelles: LV-Züchtertag fällt auch  2021 aus

JUWIRA: Verein zur Förderung junger Wissenschaftler*innen - Infos 1/2021

Landesschau: Voranzeige 2022

Aktuelles:  Hinweis auf unsere Seite Züchterpräsentation

Unser Rassegeflügel/Ziergeflügel: Himalaya Glanzfasan - Bericht aus der Geflügelzeitung

KV Worms/Amtl. Anordnungen: Aufstallpflicht im KV Worms aufgehoben

Impfungen/Tierimpfstoffverordnung:  /Aktuelles:  Auszug aus der Tierimpfstoffverordnung

Tipps für Züchter/Praktisches:  Mobile Geflügelschlachterei

Infos für Vereinsvorstände/Tiergesundheitsrecht: Informationen zum neuen Tiergesundheitsrecht

KV Ludwigshafen/Berichte: Ei ist nicht gleich Ei - ein Bericht aus Schifferstadt

BDRG:  Bundesversammlung abgesagt / BDRG Aktuelles  und  Jahresbericht 2020 Wissenschaftlicher 

             Geflügelhof

Termine/Rheinland-Pfalztag und Aktuelles: Keine Teilnahme des LV am Rheinland-Pfalztag 2021

Bezirks/Kreisverbände/Statistik: Mitgliederzahlen per 1.01.2021

Vogelgrippe Abschn.3 und Aktuelles: Von Stallfplicht betroffene Gebiete im LV

Aktuelles: Nochmals der Hinweis zur Ausnahmegenehmigung im Vogelgrippefall

Infos für Vereinsvorstände/Vereinsrecht: Vereine dürfen Strafen veröffentlichen + Erst das Vereinsgericht

Zuchtbuch/Berichte. JZB Jahresbericht für 2020

Infos für Vereinsvorstände/Verordnungen: Veröffentlichungen im Transparenzregister

Aktuelles: Hinweisschild "Wertvoller Tierbestand"

Aktuelles und BDRG: Ergebnis Zuchttierbestandserfassung 2020

Vogelgrippe Abschnitt 3: Amtl. Information des  Ministeriums zum Vogelgrippefall Bobenheim-Roxheim

Kreisverband Worms/Amtl. Anordnungen: Tierseuchenrechtl. Anordnung für die Landkreise Alzey-Worms 

                                                                   und den Rhein-Pfalz-Kreis

Kreisverband Alzey/Amtl. Informationen: Tierseuchenrechtl. Anordnung für den  Landkreis Alzey-Worms

Kreisverband  Ludwigshafen/Infos u. Aktuelles: Tierseuchenrechtl. Anordnung für den Rhein-Pfalz-Kreis

 

Aktuelles: Ministerium informiert über Vogelgrippeausbruch in  Bobenheim-Roxheim

Aktuelles: Onlinepetition zu ortüblichen Geräuschen des Landlebens (Hähnekrähen  etc)

Aktuelles: Bestätigte  Vogelgrippe im Vogelpark Bobenheim-Roxheim

Unser Rassegeflügel/Gesundes Geflügel:      Flyer der Ges. zur Erhaltung seltener Geflügelrassen mit Infos                                                                          zur Tiergesundheit/Tierwohl 

Rassekunde/Sulmtaler: Abschlussbericht zur Legeleistungserfassung der Sulmtaler Hühner

Kreisverband Worms/Berichte: Jahresabschlussbrief

Tipps und Infos/Federlinge: Tipps zur Bekämpfung von Federlingen

Tipps und Infos/Krankheiten:  Schwarzkopfkrankheit

Vogelgrippe/Berichte: Pressebericht aus der AZ vom  31.12.2020. Risiko der Verbreitung hoch

Termine: vorläufige LV Termine 2021

JugendTermine:  Terminänderung / Ortsänderung für  Jugend-JHV

 

 

 

  


 Zunächst  hier Informationen, die wichtig sind und  die deshalb immer oben an stehen bleiben.

Die tagesaktuellen Meldungen stehen dann nachfolgend unter Angabe des Einstellungs-Datums.

 

Tolle Geschenkidee:

Gutschein für einen Standgeldzuschuss

 

Wie wäre es mal mit einem ganz besonderen Geschenk?

Ein Gutschein als Zuschuss zum Standgeld der Landesverbandsschau kommt sicher bei jedem Züchter gut an.

 

Zu bestellen ist dieser Gutschein ( Klappkarte) beim Ausstellungsleiter Reinhold Wejwoda (siehe unter Landesschau)

 

 

Alle Vereine, die eigene Ausstellungen durchführen, können diesen Gutschein natürlich auch nutzen. Infos/Karte erhältlich beim beim LV-Vorsitzenden.



 

   Ausrichter für LV-Schauen gesucht

 

 

Für die Landesverbands-Schauen ab 2021 suchen wir dringend Ausrichter!

 


 

LV-Züchtertag   Ausrichter gesucht

Gesucht werden KV oder BV oder Ortsvereine, die bereit sind, den LV-Züchtertag 2021, 22 usw… auszurichten, bzw. durchzuführen.

 

Wohlwollende Terminvorschläge nehmen wir gern entgegen.

 

Bei der Referentensuche ist der geschäftsführende

 LV-Vorstand gern behilflich.

Aktuelles

 

11.06.2021

BDRG bietet Vereinen und Verbänden Möglichkeit zur Veröffentlichung von Veranstaltungen

Der BDRG bietet Vereinen / Verbänden nun die Möglichkeit, Veranstaltungen / Jubiläum etc. auf der BDRG-Homepage zu veröffentlichen. Näheres hierzu auf unserer Seite BDRG

 

28.05.2021

Emu - Nachwuchs in der Zuchtanlage Wörth

 

In Wörth ist die Freude groß:  5  Emu-Küken bereichern nun das bunte Bild der Zuchtanlage  in Wörth.

Der muntere Nachwuchs der stattlichen Laufvögel ( Emus haben eine beachtliche Größe von 1,6 bis 1,9 m) tummelt sich, bewacht von der Mama, auf der Wiese. 

25.05.2021

 

Großer Unmut unserer Taubenzüchter!

 

Nach unserer Information zur Impfstoffabgabeverordnung vor 2 Wochen (siehe Artikel vom 17.05. weiter unten) erhalten wir ständig weniger schöne Reaktionen unserer Taubenzüchter zu dem Thema „Paramyxovirose-Impfungen“ . Teilweise können wir diese auch nachvollziehen.

 

Leider können wir die Gesetze, die uns vorgegeben werden, nicht umgehen.

 

Die Tierärzte dürfen den Impfstoff, da er mit der Nadel zu verabreichen ist, nicht mehr an Privatpersonen aushändigen!

Impfungen mit der Nadel dürfen lt. Gesetz nur noch Tierärzte vornehmen!

 

Deshalb an dieser Stelle nochmals unser Aufruf,  Impfzentren einzurichten.

Dieses Angebot soll allen Taubenzüchtern die Möglichkeit geben, ihre Tiere von einem Tierarzt (-ärztin) impfen zu lassen.

Hier steht auch der LV Vorstand in der Pflicht, Möglichkeiten aus zu loten um unseren Züchtern behilflich zu sein.

Deshalb versuchen wir das Beste aus der misslichen Situation zu machen.

 

Inwieweit hier das Ende der Fahnenstange in Bezug auf gesetzliche Maßnahmen erreicht sind, vermag niemand vorher zu sagen.

 

Wir denken hier z. B. nur an die Traces Aktion, die jetzt erstmal bis zum 30.10. ausgesetzt wurde. (Verbringung von Geflügel ins Ausland).

 

Glücklicherweise ist hier auch der Brieftaubenverband sehr aktiv. Sollte die EU jedoch diese Gesetzgebung vornehmen, bedeutet dies automatisch ein Aus für Europaschauen.

 

Sollte bei der nächsten Bundestagswahl eine Grüne Mehrheitsregierung amtieren, dann kommt ein Tiertransportverbot für Entfernungen von über 400 km, siehe deren Wahlprogramm.

So dürften wir dann keine Tiere nach Leipzig oder Hannover zur Ausstellung bringen.

 

Die Gesellschaft verändert sich immer mehr zum Nachteil unserer Organisation und insbesondere unserer Züchter.

 

Leider!

 

Wir hoffen sehr, dass unsere Züchter unser Ansinnen bzgl. eines Impfzentrums daher nachvollziehen können.

 

gez.

H. Demler und B. Itzerodt

1. und 2. LV-Vors.

23. Mai 2021                   

 

 

17.05.2021   

Impfstoff-Abgabeverordnung 

 

Liebe Züchterinnen und Züchter !

Aus gegebenem Anlass bringt der Landesverband hiermit noch einmal deutlich zum Ausdruck, dass die Tier-Impfstoffverordnung geändert wurde und für uns einige gute, aber auch weniger schöne Aspekte mit sich bringt.

 

Die 2 Anlagen (Merkblatt zur Impfstoffabgabe und Stellungnahme der StiKoVet)  bitten wir zu lesen.

 

In Kurzfassung hier die wichtigsten Punkte:

 

Newcastleimpfungen:

Diese sind bei Puten alle 4 und bei Hühner alle 6 Wochen durchzuführen.

Das sind die Vorgaben unseres Landesuntersuchungsamtes und unseres Ministeriums!

Andere Infos, wie z.B., dass ein 3-monatiger Impfzeitraum ausreichend sei, sind Falschmeldungen!

Die Impfstoffabgabe darf an uns Hobbyhalter durch den Tierarzt erfolgen, allerdings sind besondere Bedingungen und Auflagen zu beachten (siehe Anlage).

Auch ist der Tierarzt zu künftigen Bestandsbesuchen verpflichtet!

Bei jeder Impfung müssen Aufzeichnungen vorgenommen und aufbewahrt werden.

Diese müssen neben der Registrier-Nummer, Name und Anschrift des Empfängers die Rasse(n) und Tieranzahl enthalten!

Es besteht auch die Möglichkeit die Tiere gegen ND mit der Nadel zu impfen. Vorher muss eine Grundimmunisierung erfolgen, danach kann der Tierarzt die Impfung vornehmen. Diese hält ca. 1 Jahr an.

 

Taubenimpfungen

Bei der erforderlichen Impfpflicht (bei Ausstellungen) unserer Rassetauben mit Nobilis® Paramyxo P201 (Emulsion zur Injektion (Wasser-in-Öl) für Tauben – Paramyxovirose-Impfstoff, inaktiviert) gibt es Probleme.

 

Die Tierimpfstoffverordnung verbietet den Tierärzten die Abgabe dieses Impfstoffes an Privatpersonen da dieser per Nadel geimpft werden muss.

 

Diese Impfungen dürfen nur TIERÄRZTE vornehmen!

 

Das stellt viele Taubenzüchter vor sehr große Probleme.

Deshalb raten wir allen Kreis-, bzw. Bezirksverbänden IMPFZENTREN einzurichten, bzw. aufzubauen damit unsere Taubenzüchter ihre Tauben geimpft bekommen.

Der Kreisverband Alzey hat alle Ortsvereine angeschrieben (siehe Mail von K.-H. Kreis in der Anlage) und erwartet nun die entsprechenden Rückantworten.

 

Die KV- und BV- Vorsitzende(n) sollten keine Zeit versäumen und zeitnah Impfangebote unterbreiten damit unsere Taubenzüchter Licht am Ende des Tunnels sehen.

 

Wenn jemand zu dem Thema Taubenimpfungen bessere Lösungsvorschläge hat, wäre ich für entsprechende Infos dankbar.

 

 

 

Merkblatt der Landesregierung zur Impfstoffabgabe
Merkblatt_Impfstoffabgabe_2017(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.6 KB
Stellungnahme der StiKoVet zur ND -Pflic
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

12.05.2021

LV Züchtertag muss leider auch in 2021 ausfallen!

 

zu unserem Bedauern müssen wir den LV-Züchtertag auch in diesem Jahr absagen. Wie so viele  andere Veranstaltungen (z.B. das Münchner Oktoberfest)  fällt auch unsere Veranstaltung -  bedingt durch die andauernde Corona Lage - leider aus.

Es wäre zu aufwendig, die gestellten Forderungen der Ämter zu erfüllen (Test, Impfnachweis, Sitzordnung,  Maskenpflicht usw).

 

12.05.2021

Kostenlose Züchterpräsentation auf unserer  LV  Homepage für  alle LV-Mitglieder

 

Liebe Züchter*innen, wir möchte nochmals aufmerksam machen auf unsere Seite Züchterpräsentation.

 

Die Präsentation ist gegliedert nach  Groß- und Wassergeflügel + Hühner + Zwerghühner + Tauben + Ziergeflügel,  

Darunter findet man die jeweiligen Rassen.  

Präsentieren kann sich hier jeder im LV gemeldete Züchter mit seinen Rassen.  

Bitte dazu eine kurze Anzeige formulieren, gerne auch mit Fotos.

Unbedingt enthalten sein muss die genaue Rassebezeichnung sowie die vollständige Anschrift mit Telefonnummer/E-Mail-Adresse.  

 

Die Vorlage dann als Word-, PDF- oder jpg-Datei an folgende E-Mailadresse senden:   

vereine@demler-alzey.de

26.04.2021

 Tierimpfstoffverordnung - Abgabeverbot

 

Da eine große Unklarheit über die Abgabe von Impfstoffen herrscht, bitten wir unbedingt um Kenntnisnahme der bestehenden Bestimmungen lt. Tierimpfstoffverordnung. Diese sind bindend für alle Tierärzte!

 

Einen Auszug aus der Verordnung  findet ihr auf der Seite Impfungen/Tierimpfstoffverordnung

21.03.2021

Keine Teilnahme des  LV am  Rheinland-Pfalztag 2021

 

Öffentlichkeitsarbeit ist im Landesverband der Rassegeflügelzüchter sehr wichtig. Daher ist  der  LV auch regelmäßig auf dem Rheinland-Pfalztag vertreten.

In diesem Jahr hat diese Aufgabe der Bezirksverband Rhein-Mosel-Nahe-Hunsrück übernommen für den Rheinland-Pfalztag in Boppard.

Leider haben sich bei der Vorbesprechung zu dieser Veranstaltung nun auf Grund der andauernden Corona-Krise große Einschränkungen ergeben, so dass der  Entschluss gefasst wurde, an  dieser Veranstaltung nicht teilzunehmen.

 

Bitte hierzu auch die erläuternden Informationen der Vorsitzenden des Bezirksverbands, Birgit Schmidt-Päslack auf der Seite Termine/Rheinland-Pfalztag  lesen

 

 

14.03.2021         

            Weiternhin  Aufstallungspflicht in Rheinland-Pfalz in betroffenen Gebieten

 

Da offensichtlich große Unsicherheit bezüglich der derzeit geltenden Aufstallungspflicht  herrscht, hier nochmals die von der Anordnung betroffenen Gebiete  (aus dem Schreiben des Ministeriums / Dr.Naujok):

 

"Ich möchte zunächst darauf hinweisen, dies in Rheinland-Pfalz nur punktuell eine Stallpflicht von den Kreisen angeordnet wurde, aufgrund des Falles in Frankenthal sowie aufgrund der Risikobewertungen der Kreise lediglich in Alzey-Worms, im Rhein-Pfalz-Kreis und in Germersheim und in allen drei Landkreisen in mittelbarer Nähe zum Rhein. In allen anderen Gebieten dieser 3 Landkreise wie auch im Rest des Landes besteht keine Aufstallungspflicht.

 

Unabhängig davon bemerken wir derzeit ein hochdynamisches Seuchengeschehen in Deutschland sowohl im Wildvogel- wie im Hausgeflügelbereich, welches jenes aus 2016/17 übertrifft. Lediglich zwei Bundesländer: RLP und das Saarland sind von Nachweisen bei Wildvögeln bisher (noch) verschont geblieben. Von einer Entspannung der Lage kann derzeit wahrlich nicht gesprochen werden. Mit aller größter Sorge beobachten wir derzeit ein hoch dynamisches Geschehen in Biebesheim im Landkreis Groß-Gerau, zwischen dem Ort und dem Rhein, in diesem Bereich, wie auch auf rheinland-pfälzischer Seite , ist eine hohe Wildvogeldichte zu verzeichnen. Hier wurden neben der bereits bestehenden  Aufstallungspflicht auf hessischer Seite Restriktionsgebiete eingerichtet. "

 

Sie auch unter Vogelgrippe/Abschnitt 3

 

 

 

05.03.2021

 Vogelgrippe:  Ausnahmegenehmigung beantragen

 

Da bisher nur sehr wenige Züchter bzw. Zuchtanlagen eine Ausnahmegenehmigung beantrag haben, hier nochmals der Hinweis:

Bitte dringend erledigen, im  Falle eines ortsnahen Ausbruchs des Vogelgrippevirus H5N8 wäre es dafür bereits zu spät!

 

Die  Informationen können der folgende PDF-Datei entnommen werden:

Flyer -Ausnahmegenehmigung beantragen- A
Adobe Acrobat Dokument 989.3 KB

12.02.2021

Liebe Züchterinnen und Züchter,

 

in Vogelgrippezeiten ist das Anbringen eines Schildes, wie rechts abgebildet,  vor jeder Zuchtanlage ein Muss.

 

Wer Bedarf an solch einem Schild hat, kann dieses beim LV Vorsitzenden Helmut Demler bis zum 28.2.21 per Mail unter Angabe der genauen Postadresse bestellen.

 

Größe: DIN A 4    

Material: Plastik 

 

Preis: 15,-- € incl. Versand.


BDRG : Ergebnis der Zuchttierbestandserfassung 2020

 

 

Erfreulicherweise liegt die Beteiligung nur um 0,40 % niedriger als im Vorjahr. Ein unter den aktuellen Corona-Bedingungen hervorragendes Ergebnis.

 

Bundesweit wurden 745.913 Zuchttiere und 85.920 Zuchten erfasst.

 

 

 

Die Zuchttierbestandserfassung 2021 startet am 1. Februar und endet am 31. August 2021.

 

An dieser Stelle ein dringender Appell des BDRG-Präsidiums:

 

Bitte schreibt die Zuchttierbestandserfassung, speziell auch in diesem Jahr, fort!

 

Die Zuchttierbestandserfassung ist Grundlage für eine dedizierte Analyse gefährdeter Rassen und Farbenschläge.

 

 

Sie dient als Basis für die Diskussion innerhalb der Fachgremien und ist, in der aktuellen Corona-Situation, für eine frühzeitige Folgenabschätzung unerlässlich. 

 

Eine umfangreiche Auswertung sowie eine Excel-Tabelle mit der der Bestand an Zuchttieren für unserenLandesverband einfach zu analysieren ist, steht   hier auf unserer Homepage unter BDRG zum Download bereit.

28.01.2021

Tierseuchenrechtliche Anordnungen der zuständigen Kreisverwaltungen

 

Bedingt durch die  aktuell aufgetretenen Fälle ergehen derzeit Anordnungen der Kreisverwaltungen.

Diese werden  wir auf der jeweiligen  Unterseite des  betroffenen Kreisverbands sowie auch auf der Seite Vogelgrippe/Abschnitt 3 veröffentlichen.

 

27.01.2021

 

Unser Ministerium informiert zum Vogelgrippeausbruch in BobenheimRoxheim

 

Zum Vergrößern die Bilder bitte anklicken

27.01.2021

Onlinepetition "Ortsübliche Geräusche des Landlebens  als kulturelles Erbe schützen"

 

Dieter Prehn vom GZV Fallersleben hat auf diese Petition aufmerksam  gemacht.

In Frankreich wurde  inzwischen bereits gehandelt, wie aus dem Beitrag des ZDF zu entnehmen ist (nachstehend der Link hierzu)

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/hahn-landlaerm-frankreich-kulturerbe-100.html?fbclid=IwAR2GbdyCTlC73u0bomLBAfPVTrxAevb1nzwqWNE0_tVE1nHlixoDqLoNCRY

 

Das Schreiben von Dieter Prehn mit weiteren  Links zum Thema kann hier heruntergeladen werden:

Onlinepetition Kulturgut Hähnekrähen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 118.3 KB

24.01.2021

VogelgrippeH5N8: zweites Labor bestätigt Fall in Bobenheim-Roxheim

 

Wie aus dem Onlineartikel der  Rheinpfalz vom 23.01.zu entnehmen ist, wurde der Vogelgrippevirus  H5N8 in Bobenheim-Roxheim  nachgewiesen/siehe Link zum Beitrag.

Die Anlage des Vogelparks entgeht durch den rechtzeitig gestellten Antrag auf Ausnahmegenehmigung der Keulung.

 

Daher nochmals  der Aufruf an  sämtliche Zuchtanlagenbetreiber sowie Züchter von wertvollen  Tierbeständen auf, vorsorglich diesen Antrag bei dem zuständigen Veterinäramt zu stellen

(Formulare hierzu siehe Seite Vogelgrippe,  Abschnitt 2)

 

 

16.12.2020

Deutsche Junggeflügelschau Hannover 1970

 

 

An diesem Wochenende sollte eigentlich einer der Schauhöhepunkte 2020 stattfinden: die Deutsche Junggeflügelschau in Hannover. Leider musste auch sie - wie alle anderen geplanten Veranstaltungen- bedingt durch die Coronakrise abgesagt werden. Bis zuletzt hatten noch viele Züchter gehofft, dass wenigstens diese Ausstellung durchgeführt werden kann.

Für alle sehr traurig- all die Arbeit und Mühe des Zuchtjahres 2020 konnte leider nicht durch Ausstellungserfolge bestätigt werden. 

Viele denken sicher an vergangene Ausstellungen zurück. Und einige werden sich vielleicht auch noch erinnern können an die 89. Deutsche Junggeflügelschau, die vor 50 Jahren am  24.  und 25. Oktober in Hannover statt fand.

 

Unser 2. Vorsitzender Burkhard Itzerodt lässt diese in seinem Bericht "Nostalgie pur - Deutsche Junggeflügelschau Hannover 1970" nochmals aufleben. Viele bekannte Namen aus unserem LV sind da zu finden. Also: unbedingt lesen!

 

Der Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Bericht Nostalgie pur - Deutsche Junggeflügelschau Hannover 1970
Hannover 1970 - Nostalgie pur.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.9 KB

13.12.2020

Was tun im Falle einer Ausgangssperre /Shutdown

Eigenerklärung zum Herunterladen

 

Liebe Züchterinnen und Züchter,

im April d. J. habe ich Euch bereits die beigefügte Eigenerklärung zur Verfügung gestellt.

Der erneuten schweren Situation in der Coronakrise geschuldet und dem bevorstehenden Shutdown und der Bitte die Eigenerklärung noch einmal zur Verfügung zu stellen, komme ich gerne nach.

(siehe Anlage).

Des Weiteren bitte ich noch einmal eindringlich die Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten, denn neben der Coronapandemie macht die Vogelgrippe auch nicht vor uns halt!

Liebe Züchterfreundinnen- und -freunde, in der jetzigen Zeit ist es umso wichtiger, unseren älteren Züchterfreunden mit voller Unterstützung zur Seite zu stehen.

Sehr oft sind gerade die älteren Züchter verunsichert, ob und in welchem Rahmen sie überhaupt noch das Haus oder die Wohnung verlassen können. Unterstützt sie bitte soweit es möglich ist!

Regelmäßige Telefongespräche nützen da schon viel.

Eine von vielen Fragen bewegt viele unter uns:

Meine Tiere sind nicht bei mir zu Hause, sondern in einer Gemeinschaftszuchtanlage oder Außenstelle. Darf ich mich dorthin begeben?

Gemeint ist bei dieser Frage natürlich, wie sich die Situation im Falle einer Ausgangssperre/ -beschränkung, die voraussichtlich ab Montag droht, darstellt.

Was ist, wenn mich die Polizei auf dem Weg zu meinen Tieren anhält?

Das Deutsche Tierschutzgesetz schreibt vor, dass jedes Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernährt, gepflegt und verhaltensgerecht untergebracht werden muss.

Zudem darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so eingeschränkt werden, dass dem Tier dadurch Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.

Deshalb sind Züchterinnen und Züchter, die ihre Tiere nicht direkt am Haus/Wohnung haben, berechtigt, den direkten Weg zu ihren Tieren zurückzulegen, um diese zu versorgen und ihnen Freilauf zu gewähren.

Nachfolgend finden Sie eine Eigenerklärung.

Bitte füllen Sie diese aus und tragen sie im Falle einer Ausgangbeschränkung auf dem Weg zum/vom Standort der Tiere inklusive Ihres Personalausweises bei sich.

Das macht Ihre Erläuterungen gegenüber kontrollierenden Personen (Polizei, Ordnungsamt) nachhaltig glaubwürdiger.

 

Liebe Züchterinnen- und Zuchtfreunde, bleiben Sie bitte alle gesund und zeigen Sie Solidarität.

 

Ihnen allen wünscht der Landesverbandsvorstand in dieser schweren Zeit ich eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

Eigenerklärung
Eigenerklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.8 KB

13.11.2020

Vermehrt Vogelgrippeausbrüche 

Nachdem nun auch in Deutschland vermehrt Vogelgrippeinfektionen festgestellt werden,  bittet das Ministerium weiterhin um Einhaltung der Biosicherheitsmaßnahmen.

 

Die Aktuelle Risikoeinschätzung kann hier heruntergeladen werden.

Vogelgrippe Risikoeinschätzung per 05.11.2020
201105 FLI-Risikoeinschaetzung_HPAIV_H5N
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

01.05.2020

 

Newcastle Impfung

 

Nun ist es offiziell: Der Bundesrat hat nun auch einer Änderung der Tierimpfstoffverordnung zugestimmt und so die Abgabe von Impfstoff zur Trinkwasserimpfung auch an nichtgewerbliche Tierhalter ermöglicht.

 

Dazu rechts die Veröffentlichung des Tier- und Artenschutzbeauftragten des BDRG, Dr. Michael Götz

 


23.05.2020

Bezirksverband Rhein-Mosel-Nahe-Hunsrück als gemeinnütziger Verein anerkannt

 

Der Bezirksverband  RMNH wurde am 10. März 2020 offiziell ins Vereinsregister beim Amtsgericht Bad Kreuznach eingetragen  und somit als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Der Landesverband freut sich  über die regen Aktivitäten des Bezirksverbands!

 

30.04.2020

Neuer Termin für die LV-Jahreshauptversammlung:  17.10.2020

 

Vorausgesetzt, die Coronoa-Versammlungsbeschränkung wird gelockert, findet unsere LV-Jahreshauptversammlung am 17.10.2020 um 13.00 Uhr in Mainz-Ebersheim statt.

Bitte verbreitet diese Info im gesamten LV und  haltet Euch diesen Termin frei!

Bis dahin: Bleibt alle gesund!

 

Der LV-Vorstand

16.04.2020      Schlüpfaktion zur Rettung der Augsburger Hühnerrasse

 

Die Augsburger Hühnerrasse gilt als extrem gefährdete Art. Der Heimatverein Weilerbach hat im März 2020 deshalb ein Brutprojekt gestartet. Zum Kükenschlupf am Ostersamstag war das SWR Fernsehen dabei.

 

Den Beitrag aus der Landesschau Rheinland-Pfalz vom 14.04.20 hat uns der SWR zur Verfügung gestellt..

16.04.2020

Einschränkungen durch Coronavirus

 

Die JHV des KV Worms findet nicht  statt!

Die JHV des KV Ludwigshafen wurde abgesagt

 

Abgesagt wurde von der Landesregierung auch der Rheinland-Pfalz Tag in Andernach.

 

Die für den 25.4. angesetzte LV-JHV  wurde auf den 17.10.2020 verschoben

BDRG sagt Bundesversammlung 01.-03. Mai ab (siehe hierzu auch Unterseite BDRG)

LV-Züchtertag und LV_Jugendtag mit Jugendjungtierbesprechung fallen ebenfalls aus.

Bitte die tagesaktuellen Informationen beachten, wir werden über Änderungen informieren.

 

31.03.2020

Corona Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz

 

Für alle hier die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes:

2020-03-23_3._CoBeLVO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 464.3 KB
FAQ Corona und Lebensmittel MUEEF und MW
Adobe Acrobat Dokument 572.7 KB

29.03.2020

Tierquäler, Vandalen und Diebe im Großraum Alzey-Worms unterwegs

                                                                            Tierdiebstahl!

 

Radio FFH berichtet am 25. März 2020, dass Tiertquäler, Vadalen und Diebe bei Kleinterhaltern / Geflügelzüchtern ihr Unwesen treiben.

Im Mörstadt bei Worms sind unbekannte Täter in ein Anwesen eingebrochen, töteten mehrere Gänse (Gewicht ca. 10 kg pro Tier) und entwendeten sie.

 

Wir bitten daher alle Züchter und Halter um erhöhte Aufmerksamtkeit.

Sollte jemand Verdacht schöpfen oder Hinweise zum Verschwinden der Tiere geben könne, wende er sich bitte an die nächste Polizeidienststelle.

24.03.20 Versorgung der Tiere im Falle einer Ausgangssperre

 

Viele Züchter müssen zur Versorgung Ihrer Tiere Wegstrecken zurücklegen, was im Falle einer völligen Ausgangssperre zu Problemen führen könnte.

Trotz Ausfgangsbeschränkung ist die Tierversorgung jederzeit möglich!

Der VZV hat hierzu eine Eigenerklärung erstellt, die wir nachstehend - zusammen mit dem Originaltext veröffentlichen.

(Zum Vergrößern Bilder bitte anklicken)

Die Eigenerklärung steht weiter unten auch als PDF zum Download.

Eigenerklärung
scan,jpeg0002.pdf
Adobe Acrobat Dokument 904.9 KB

Ausgerechnet in diese Zeit der Ausgangsbeschränkungen / Ausgangssperren fallen auch überall im Landesverband auch die Impftermine.

 

Unser Zfrd. und Vorsitzender des KV Ludwigshafen, Stefan Reiser, hat in diesem Zusammenhang ein Formular für eine Bescheinigung durch den Ortsverein/KV entworfen, um Fahrten zu den Impfterminen zu belegen.

 

Bescheinigung für Fahrt zum Impftermin
Bescheinigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.8 KB

Interessengemeinschaft rheinland-pfälzischer Ziergeflügelzüchter

26.01.2020

Jahreshauptversammlung des Zuchtbuchs im LV

Die JHV des Zuchtbuches fand am 26.1.2020 im Züchterheim in Wörrstadt statt. 50 Zuchtbuchmitglieder waren der Einladung gefolgt.

Das Zuchtbuch zählt zur Zeit 93 Mitglieder, davon 12 Jugendliche.

Zum stellvertretenden Zuchtbuchobmann wurde Reiner Wejwoda gewählt und seine Frau Heidi zur Kassiererin.

Für die Bewertungsaufträge der künftigen ZB-Stammschauen können Preisrichter aus unserer PV wie auch aus anderen PV´s  verpflichtet werden.

Der künftige RLP-Zuchtbuchmeister wird aus den besten Gesamtleistungen der Zuchtbuchstammschau und der LV-Schau ermittelt.

Um einen Leistungspreis auf der Zuchtbuchstammschau zu erringen müssen mit 3 Stämmen / Paare künftig mindestens 282 Pkt. erreicht werden.

 

 

25.01.2020

Großer Preis der Deutschen Zwerghuhnzucht 

 

 

Wir gratulieren unserem Zuchtfreund Maik Gallasch zu seiner grandiosen züchterische Leistung!


Er errang in Leipzig  mit seinen Zwerg-Cochin  Platz  1 und 2  im Wettbewerb: " Großer Preis der Deutschen Zwerghuhnzucht" .

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

 

 

Foto: Deutsche Geflügelzeitung,  Andre´Mißbach


25.01.2020

Die Champions des VHGW

 

 

                                           Foto: Deutsche Geflügelzeitung,  Andre´Mißbach

 

Wir gratulieren den Champions des VHGW anl. der Bundessiegerschau in Leipzig 2019.

 

Aus unserem LV waren dies: August Stadler und Tommy Haufe (auf dem Foto hintere Reihe )

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

 

 

05.01.02019

Wonnegauer Taubenschau in Osthofen erfolgreich

 

Die Wonnegauer Taubenschau fand  am 04./05. Januar 2020 in der Wonnegauhalle Osthofen statt.

In der schön aufgbauten, einreihigen Ausstellung bot sich den zahlreichen Besuchern eine große Rassevielfalt in sehr guter Qualität.

Von weit her gereist waren sogar Taubenzüchter und -Freunde aus den Pyrenäen, welche die weite Anreise von rund 1500 Kilometern nicht scheuten und sich hier in Osthofen mit einem Kreis altbekannter Züchterfreunde  trafen (Foto).

 

(Katalog und viele Fotos der Schau auf der Seite des KV Worms)

03.01.2019

Vorsicht geboten:   H5N8 Ausbruch in Polen

 

Uns erreichte aktuell die Nachricht von Matthias Güthe mit dem Hinweis, Biosicherheitsmaßnahmen anzuwenden:

 

Auf der Seite der Animal health Organisation wird bestätigt, dass es sich bei dem Ausbruch im Putenbestand in Polen um die hochpathogene Variante von h5n8 handelt.

Irgendwo auf der Transportkette im Wirtschaftsgeflügelkreislauf wurde also das Virus freigesetzt.

Vermutlich werden bald durch den Ausstoss dieser Viren bald Wildvögel infiziert und es erfolgt wieder die übliche Schuldumkehr mit der Behauptung die Wildvögel sind Verursacher.

 

Der Ausbruchsort liegt übrigens nicht auf einer typischen Zugvogelroute.

03.01.2020

Glückwunsch für großen Erfolg auf der Bundessiegerschau 2019 in Hannover

 

Helmut Demler und Wolfgang Backe gratulierten Werner Priester (Bildmitte) aus Mörstadt anl. der Lokalschau des GZV Mörstadt für dessen grandiose züchte-rische Leistung.

Er errang in Leipzig anl. der Bundessiegerschau mit seinen Zwg. Wyandotten gelb folgendes Traum-ergebnis:

 

3 x vorzüglich

1 x hervorragend

und 2 x sg 95.

 

 

(97 EB, 97 LB, 97 LT, 96 E, 95 Z, 95 Z)


23.12.2019

Deutsche Jugendmeister 2019

 

Wir gratulieren den Deutschen Jugendmeistern 2019:

 

Malitz, Linus-Wilhelm    mit Dresdner braun

ZG Bartenbach  mit Dt. Zw. Lachshühnern

Braun, Philipp mit Zw. Strupphühnern

 

Herzlichen Glückwunsch!

Impfpflicht gegen Newcastle-Krankheit ist weiterhin einzuhalten

27.11. Bitte auch den Hinweis unter Aktuelles  weiter unten beachten!

Die Impfpflicht gegen die Newcastle-Krankheit ist weiter einzuhalten. Darin erinnert das Landesuntersuchung

samt (LUA) Rheinland-Pfalz die Geflügelhalter. Die Impfpflicht gilt für Hühner und und Putenhalter. Und was besonders wichtig ist, sie gilt unabhängig von der Bestandsgröße. Also müssen auch kleine Hobbyhalter ihre Tiere impfen lassen. Aktuell ist Deutschland frei von dieser Viruserkrankung. Allerdings kommt es in anderen europäischen Ländern wie Rumänien oder Schweden zu wiederkehrenden Ausbrüchen. Dies zeigt, dass die Gefahr eines Ausbruchs auch in Deutschland real ist. Deshalb müssen Hühner und Puten in Deutschland gegen das Virus geimpft sein, damit im Fall eines Eintrages des Virus die Schäden möglichst gering bleiben. Ein Verstoß gegen die Impfpflicht, die in der Geflügelpest-Verordnung festgehalten ist, gilt als Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

 

Bitte die Hinweise auf der Unterseite Newcastle Disease beachten

 

Die Ausstellungsbestimmungen für die Landesschau wurden dementsprechend geändert

 

Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen hat ein Merkblatt zur Bekämfpung der ND herausgebracht.

Darin wird nochmals auf die derzeitigen Intervalle von 6 Wochen hingewiesen.

Das Merkblatt (Stand 29.03.2019) kann hier heruntergeladen werden: 

Merkblatt ND Impfung Stand 29.03.2019
Merkblatt der Kreisverwaltung Mainz-Bing
Adobe Acrobat Dokument 685.5 KB

27.11.2019

 

Impfungen gegen Newcastle-Disease weiterhin im 6-wöchigen Rhytmus erforderlich

 

 

Durch den kürzlich erschienenen Newsletter des BDRG herrscht derzeit Unsicherheit bezüglich des Impfrhytmus.

Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in Rheinland-Pfalz hat uns auf Anfrage eine klare Antwort gegeben:

Da sich die Gesetzesgrundlage nicht geändert hat, bleibt es weiterhin beim 6-Wochen-Rhytmus.

 

Das Schreiben des Ministeriums vom 25.11.kann nachstehend heruntergeladen werden

 

Schreiben des Ministeriums vom 25.11.2019
Brief Dr. Naujok 25.11.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 244.5 KB

 

 

Mitglieder unseres LV, die stets mit den neuesten Informationen aus unserem Landesverband, bzw. dem BDRG informiert werden möchten, melden sich bitte zum Empfang des LV-Newsletter an.

 

Eine Mail an: helmut@demler-alzey.de mit Angabe der Vereinszugehörigkeit und der Bitte um Aufnahme in den Newsletterverteiler reicht aus um darin aufgenommen zu werden.

 

Sie erhalten künftig die neuesten Infos aus unserem LV rund um unser Hobby direkt auf Ihren PC.

 

 

Durch den unmittelbaren Versand und die schnelle Zustellung von E-Mails sind die Informationen für die Empfänger zum Versandzeitpunkt stets auf dem neuesten Stand. 

17.03.2019

 

Neuer Flyer zur Newcastle Disease 

 

Der Landesverband hat einen neuen Flyer zu Newcastle Disease und Impfpflicht drucken lassen und in ausreichender Anzahl an alle Kreis- und Bezirksverbände versandt.

Ortsvereine können die Ausdrucke bei den zuständigen Kreis-/Bezirksverbänden anfordern.

Der Flyer soll an alle Puten- und Hühnerhalter ausgegeben werden.

 

Flyer Newcastle Disease
Flyer, finale Datei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 502.6 KB
BDRG Richtlinien für die Lieferung von Bruteiern und Eintagsküken
Richtlinien für die Lieferung von Brutei
Adobe Acrobat Dokument 515.0 KB

Tierschutzpreis

Das Land Rheinland-Pfalz vergibt alljährlich einen Tierschutzpreis.

Nähere Informationen sowie die Vergaberichtlinien können nachfolgend heruntergeladen werden.

Tierschutzpreis e-Mail-Anschreiben v. 3
Adobe Acrobat Dokument 107.2 KB
Pressemeldung Tierschutzpreis 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.8 KB
Vergaberichtlinien 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 21.1 KB


Marek-Impfungen !

 

Da viele Zfr. in jüngster Zeit Hilferufe bezügl. Marek Impfstoff verlauten lassen,

verweisen wir nochmals eindringlich auf unser Impfangebot !

(siehe Button auf unserer Homepage Marek Impfungen)

Küken die bis zu 3 Wochen alt sind, können durchaus noch geimpft werden.

Voraussetzung ist allerdings, dass diese vor dem Impfen nicht mit anderen Küken

oder Alttieren in  Berührung kommen.

Sie müssen also bis zum Impfen in einem separaten Aufzuchtraum gehalten

werden und dürfen keinen Kontakt (auch nicht über einen Luftaustausch)

mit anderen Tieren bekommen.

 

 gez.

Landesverband der Rassegeflügelzüchter

Rheinland - Pfalz  e. V.